Fliegen mit der ganzen Familie

Jeder von uns fliegt gerne in den Urlaub. Das gilt sowohl für Paare, Singles und Familien. Wir wollen unseren Kindern die Welt zeigen und möchten daher auf unseren geliebten Urlaub nicht verzichten. Was Sie beim Fliegen mit der ganzen Familie zu beachten haben, erzählen wir Ihnen nun. Denn es ist sowohl für Kinder als auch für Sie als Eltern eine große Sache und bringt viel Aufregung mit sich. Da sollten Sie gut vorbereitet sein!

Vorbereitung

Haben Sie alle Reisepässe und wichtigen Flugdokumente beisammen und haben Sie auch die Gepäckbestimmungen der Airline beachtet? Dann kann es nun fast losgehen!

Damit auch die Kinder auf den Flug vorbereitet werden, sollte mit Ihnen vorab alles durchgesprochen werden. Erklären Sie ihnen den Security Check-in am Flughafen und die Sicherheitsmaßnahmen im Flugzeug. Weisen Sie auch daraufhin, dass sie ihre Rucksäcke niemals ohne Aufsicht liegen lassen sollten.

Jede Airline hat ihre Vorschriften

Für alle Airlines gilt, dass für Kinder ab zwei Jahren ein eigener Sitzplatz gebucht werden muss. Für Kinder unter zwei Jahren können Sie selbst entscheiden, ob Ihr Kind schon einen Platz benötigt oder auf Ihrem Schoß sitzen darf. Doch darüber hinaus hat jede Airline ihre eigenen Vorschriften.

Sitzplätze für Kinder

Mit Air Berlin fliegen Ihre Kinder unter zwei Jahren zwar nicht umsonst, Sie zahlen jedoch nur 15-20 Prozent vom Flugpreis. Kinder von 2-12 Jahren hingegen erhalten eine Ermäßigung von 20 Prozent. Ähnlich sieht es bei Condor und Lufthansa aus, wo Sie für Kinder bis zwei Jahren 10 Prozent des regulären Preises zahlen. Bei Eurowings zahlen Sie für Kinder unter zwei Jahren ohne Sitzplatz eine Pauschale, erhalten jedoch einen Rabatt von 20 Prozent auf die Sitzplätze für Kinder bis elf Jahre.

Ganz anders sieht es bei Tuifly aus, die bei Buchung der Sitzplätze für Kleinkinder unter zwei Jahren einen Ticketpreis von 15 Euro auf Kurzstreckenflügen und 50 Euro auf Langstreckenflügen verlangen. Ältere Kinder zahlen den normalen Ticketpreis. Einen Kindertarif von 25 Prozent auf den den regulären Flugpreis bietet Ihnen dafür Lufthansa für Kinder bis elf Jahre an.

Gepäck

Wenn Sie ein Kind unter elf Jahre haben, können Sie bei Air Berlin in der Regel ein kostenloses Gepäckstück mitnehmen. Auch Lufthansa sagt, dass Kinder bis elf Jahre außerhalb der Economy Light Class ein Gepäckstück bis zu 23 kg umsonst mitnehmen darf. Wenn Sie mit Eurowings fliegen, gilt dies für jedes Familienmitglied. Sie können also ein Gepäckstück bis zu 23 kg pro Person kostenlos einchecken.

Urlaub mit der Familie

Tuifly hat hier ihre eigene Handhabung und lässt Sie für das Gepäck Ihrer Kinder bis unter zwei Jahren im Pure-Tarif zahlen. Im Perfect-Tarif hingegen gewährt Tuifly ein kostenloses Check-in von 20 kg. Abhängig vom Tarif lässt Condor seine kleinen Passagiere ein Freigepäck von 10 kg mitnehmen und Kinder zwischen 2-12 Jahren dürfen sogar bis zu 30 kg mitnehmen.

Sondergepäck

Bei Air Berlin, Lufthansa, Eurowings und Tuifly kann pro Kind ein Sondergepäckstück wie z.B. ein Kinderwagen umsonst mitgenommen werden. Bei Condor dürfen in der Regel zwei kostenlose Sondergepäckstücke pro Familie eingecheckt werden.

Familien zuerst!

In einem sind sich die Airlines jedoch wieder einig: Sie lassen Familien und Kinder zuerst an Bord. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass die Sitzplätze bei einigen Airlines oft nicht umsonst sind und Sie um zusätzliche Kosten nicht herumkommen, wenn die ganze Familie zusammensitzen möchte.